Berufliche Integration von Refugees

Kantine_My home is my castle_Bewohner machen mit-min

Berufliche Integration von Refugees

challengeMi e.V., Initiator dieser Homepage und seit 2009 Integrationsprojekt für Hamburger Schüler mit interkulturellem Background betreut im nächsten Schritt die berufliche Integration von Refugees!
Das funktioniert so:

CHALLENGEMEETING gGmbH unterstützt gratis alle INITIATIVEN, die sich um PROJEKTMITTEL für die berufliche Integration GEFLÜCHTETER bewerben wollen. EINE CHECKLISTE zur Einschätzung, ob man als Organisation dazu richtig aufgestellt ist, könnt IHR HIER unter KONTAKTFORMULAR abfordern.

Profiling erstellen, Diagnose der Ankommenskultur* , Dokumentation von Vorkenntnissen und Vorqualifizierungen, Perspektiven aufzeigen, Praktika einleiten, Ausbildung, Jobs oder Studium einleiten und begleiten.

challengeMi e.V. kooperiert mit Hamburger Flüchtlingseinrichtungen und initiiert deren Vernetzung in den Bezirken.

*) was verstehen wir unter Ankommenskultur?

Zum Beispiel das Engagement des Flüchtlings in der Einrichtung (Arbeitsgelegenheit), im Stadtteil (Vernetzung), im Spracherwerb.

Aber auch den Interpretationsgrad des Glaubens in Bezug auf Geschlechterrolle, Emanzipation, Liberalismus gegenüber Andersdenkenden.

Wir sprechen aber auch über noch nicht verarbeitete Traumata, ausstehende Familienzusammenführungen, gesundheitliche Probleme. Diese können in einem Fall Hemmfaktoren für eine berufliches Weiterkommen sein, im anderen Fall helfen neue Perspektiven über schlimme Erfahrungen hinweg. Für eine fachspezifische Beurteilung binden wir geeignete Kooperationspartner ein.

Einzuleitende Schritte oder Maßnahmen nach einem ausführlichen Profiling sind deshalb sehr individuell, um zielführend zu sein.

25 Heinzelmännchen

Am 4. Februar herrschte im Albert-Einstein-Ring der Ausnahmezustand: 25 Jugendliche und junge Erwachsene, die ihr freiwilliges Soziales Jahr über das Elsa-Brandström-Haus absolvieren, sind im Haus aktiv geworden und haben sich unter die Bewohner gemischt.

Weiterlesen “25 Heinzelmännchen”

Fahim holt den Pokal!

Nach wochenlangem, hartem Training ist Fahim (27 Jahre) vergangenen Samstag als stolzer Sieger bei der Trust Gym Gala aus dem Ring gegangen. Der junge Familienvater und Kickboxer aus Afghanistan wohnt mit seiner Frau und ihrem gemeinsamen Säugling seit etwa zwei Monaten in der ZEA Bahrenfeld. Dank dem Einsatz eines Mitarbeiters aus dem hauseigenen Security-Team, hat sich für Fahim die Möglichkeit eröffnet, kostenlos im RL-Fighthouse mit zu trainieren.


Weiterlesen “Fahim holt den Pokal!”

Zuwachs für den Kindergarten

Leuchtende Kinderaugen gab es am vergangenen Donnerstag in unserem Kindergarten: Drei Hüpfpferde, ein Plüschpferd zum Reiten, Zwei Kinderküchen und drei langhaarige Puppen zum frisieren, waren Teil einer großzügigen Spende der Eheleute Narr aus Lokstedt. Hierfür bedanken sich die Kinder, die Erzieher und das gesamte Team der ZEA-Bahrenfeld ganz herzlich!

Weiterlesen “Zuwachs für den Kindergarten”

Wir danken…

…Björn, Desirée, Michael, Isabell, Peter und allen anderen, die nicht namentlich genannt werden möchten ganz herzlich für ihre Spende!!!
Alle Spenden, die nicht zweckgebunden bei uns eingegangen sind, verwenden wir insbesondere für die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Darunter fallen z.B. Sprach,- und Motorikförderung, Nachhilfe oder Berufsorientierung. Aber auch die Erweiterung des Freizeitprogramms kann mit diesen Spenden ermöglicht werden.
Wenn Sie gerne zweckgebunden spenden möchten, bitten wir Sie vorab Rücksprache mit uns zu halten: info@challenge.mi

Wir danken für Ihre Unterstützung und wünschen allen ein schönes Wochenende!

Information an alle Aktiven

Manchen Ehrenamtlichen kommt es sicher etwas befremdlich vor, dass wir die Bewohner*Innen (auch Kinder) einer Leibesvisitation unterziehen, wenn sie z.B. von einem Ausflug zurückgebracht werden. Hinweis: wir haben hier den Auftrag der Behörde, und unsere Security ist daher angewiesen, keine Ausnahmen zu machen. Leider zeigt die Erfahrung, dass es Vorfälle gibt, die dieses Vorgehen begründen, denn auch Taschenmesser fallen unter den Begriff “Waffen” und müssen den Besitzern abgenommen werden. Diese Sicherheitskontrollen dienen vor allem auch dem Schutz unserer Bewohner und gehören bereits zur alltäglichen Routine.

 

Grußwort zum Jahreswechsel

Gabriele Jungitsch Leitung ZEA Bahrenfeld
Gabriele Jungitsch Leitung ZEA Bahrenfeld – ein Grußwort zum Jahreswechsel

Liebe Bahrenfelder und drumrum, liebe Engagierte und Vernetzte,

seit 8 Wochen sind wir am Albert-Einstein-Ring am Start, kaum waren die ersten Tapeziertische und PCs aufgestellt, kamen auch schon die ersten Bewohner. Mittlerweile ist der mittlere Gebäudeteil komplett „ausgebucht“, seit 3 Wochen im Rahmen einer Notaufnahme auch einer der beiden Seitenflügel, die eigentlich schon bald bedarfsgerecht renoviert werden sollen.

Weiterlesen “Grußwort zum Jahreswechsel”