Welcome-in-Bahrenfeld

Diesen Newsletter online lesen

 

Newsletter WIB #3

 

 

Liebe Abonnenten,

 

wir sind überwältigt vom positiven Echo hier in Bahrenfeld!

 

Im Namen aller Bewohner und Mitarbeiter danken wir allen für den herzlichen Empfang.

 

Es bleibt aufregend:  Übers Wochenende kamen wieder viele neue Bewohner in den Albert-Einstein Ring.  Daher wurden das DRK-Team und auch die Anreisenden vor große Herausforderungen gestellt, die es zu lösen galt. Von der Neukalkulation der Essensausgabe in der Kantine, über die Ausstattung mit Bettzeug bis zu der Anpassung der Duschzeiten und der Organisation der Impfungen und medizinischen Checks blieb kein Bereich unberührt. Umso mehr freuen wir uns, dass der normale Betrieb bereits nach zwei Tagen wieder hergestellt werden konnte und alles in geregelten Bahnen verläuft. Nun gilt es erst mal die neuen Bewohner in den Alltag zu integrieren und provisorische Lösungen in langfristige Strukturen zu überführen.


Ein Theaterbesuch, ein Tanzworkshop sowie eine gemütliche Bastelstunde haben in den vergangen Tagen für willkommene Abwechslung bei den Bewohnern gesorgt. Was das Kulturprogramm für die Kleinen angeht, bekommt die ZEA Bahrenfeld viel Unterstützung durch die Gemeinde in Lurup, die in ihrem Willkommenscafé regelmäßig Unterhaltung anbietet.


Am Montag eröffnete auch die hausinterne Kita, die durch gut geschultes Personal vom DRK geführt wird.


Ein weiterer Meilenstein: Diese Woche begannen die ersten Sprachkurse für etwa 90 der Bewohner. Die Nachfrage ist enorm und die Motivation groß! Mütter und Väter werden vor Ort unterrichtet, während die Kinder im Spielcafé spielen können.


Besonders gut war auch die Stimmung in dem Sprachkurs der 16 bis 22 jährigen, die am ersten Tag von ihrem Lehrer in der Unterkunft abgeholt und zu dem Kurs gebracht wurden. Einige hoffen, bis zum nächsten Universitätssemester ein gutes Sprachniveau in Deutsch zu erreichen, um sich in die Uni Kurse für Flüchtlinge einschreiben zu können.

 

 


Die Sprachkurse werden vom Staat finanziert und in Zusammenarbeit mit Hamburger Sprachschulen durchgeführt. Leider werden derzeit nur Deutschkurse für Menschen aus Syrien, dem Iran, Irak und Eritrea staatlich unterstützt.  Um auch den Bewohnern, die noch keinen regulären Anspruch auf den Besuch einer Sprachschule haben, Zugang zu Bildung zu ermöglichen, bemüht sich das Team engagiert darum,  unabhängige Sprachangebote, z.B. mit Ehrenamtlichen zu organisieren und  ein dafür passendes Raumangebot zu schaffen.

 

Auch die Kleiderkammer nimmt dank der unermüdlichen Unterstützung unserer erfahrenen Ehrenamtlichen mehr und mehr Form an. Diesem großartigem Einsatz gebührt ein riesiges  „Dankeschön“! Leider fehlt es der Kleiderkammer noch an „Manpower“ für die anstehende Erstverteilung der Kleider an alle Bewohner. Meldet euch sehr gerne per Kontaktformular unter dem Betreff „Kleiderkammer“, wenn ihr bei der großen Eröffnung am 12/13.12 mithelfen möchtet.


Ein Highlight der letzten Woche war die großzügige Apfelspende  der Firma Softfair GmbH, die die Mitarbeiter der ZEA vergangene Woche in Empfang nehmen und an die Bewohner verteilen konnte. Nach der langen Reise, die viele zurückgelegt haben, ist grade im Hinblick auf die Kinder gesunde Ernährung ein großes Anliegen. Danke dafür!

 

 

Wir wünschen euch allen einen schönen Start in die Adventszeit!

 

Herzliche Grüße 

 

Euer Team von WIB

 

 

http://welcome-in-bahrenfeld.de/impressum