700 sollen wir sein

Dieses Wochenende hat die große Kleiderkammer-Eröffnung im Albert-Einstein-Ring stattgefunden. Mit Unterstützung der „Kleiderkammer Messehallen“ (Hanseatic Help e.V.) und zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, konnten wir an zwei Tagen alle Bewohner – rund 700 Flüchtlinge – mit einer Grundausstattung an Kleidern versorgen. Wir danken ganz herzlich für die tolle Unterstützung von allen Seiten und die gute Organisation durch das DRK-Logistik Team in Zusammenarbeit mit den Profis von Hanseatic Help e.V. und der fleißigen Security! Ohne euch wäre das nicht zu schaffen gewesen!

 

Die Vorbereitungen haben alle bis zur letzten Sekunde in Atem gehalten, da es einiges zu beachten und organisieren gab: Zum einen muss bei einer Kleiderausgabe immer bedacht werden, dass auch für jeden alles vorhanden ist; das bedeutet, mindestens 700 Paar Socken, 700 T-Shirts und 700 Mützen und mehr, da natürlich unterschiedliche Kleidergrößen angeboten werden müssen. Kleidungsstücke, die zahlenmäßig nicht ausreichend vorhanden sind, können auch nicht ausgegeben werden, damit niemand benachteiligt wird und Konflikte vermieden werden. Solche Kleidermassen müssen auch erst mal herbeigeschafft werden! Spenden wurden gesammelt, DRK-Kleidercontainer geplündert und die Messehallen haben auch noch mehrere Paletten an vorsortierten Kleidungsstücken geliefert. Zum anderen mussten auch Räume ausgestattet, Regale gebaut und Kleidung sortiert werden.

Nun ist es vollbracht: Die rund 30 hoch motivierten Helfer pro Vormittags- und Nachmittagschicht haben das Mammut-Projekt mit guter Laune und der tollen Unterstützung durch die Profis aus der Messehalle bravourös gestemmt. Wir freuen uns auch, dass neun Helfer von „tatkräftig e.V.“ mit von der Partie waren. „Tatkräftig e.V.“ ermöglicht Freiwilligen das einfache und wirkungsvolle Engagement für andere. Auch für das leibliche Wohl aller Helfer konnte dank der großzügigen Spende von Alsterfood und Rögners Backstube gesorgt werden.